Herbstkonzert 2019: Zum 5. Mal in der Mühle Liesebach – Mit TrioManie macht Musik süchtig

Manisch musikalisch: Zuhören und genießen – Fotos CL
Claudine, Gerd und Miko sind TrioManie (v.r.)

Den Bericht im BLOG gibt es weiter unten!!

CL

TrioManie versprühten Magie in der Mühle Liesebach – Akustik-Trio begeisterte mit Esprit und Können

Dass Freitag, dem 13. ein schlechter Ruf vorauseilt, ist ohnehin ins Reich der Fabeln zu verweisen. Dass ein Freitag, der 13. ganz Außergewöhnliches zu bieten hat, wurde an einem solchen im September 2019 in der Räbker Mühle Liesebach unter Beweis gestellt. Der Förderverein hatte zu seinem jährlichen Konzertabend geladen und in diesem Jahr wurde das Akustik-Trio TrioManie vorstellig. 

Sängerin und Gitarristin Claudine Finke, Geiger Miko Mikulicz und Pianist Gerd Vibrans verzauberten die etwa 140 anwesenden Gäste mit aktuellen Titeln der letzten Jahre, so von Adele, Bruno Mars, Milow oder Nora Jones. Doch auch Klassiker von Elvis, Ray Charles oder den Beatles gehörten zum Programm. Das Trio stimmte alle Stücke gekonnt auf seine Instrumentierung ab.

Finke zog das Publikum mit unglaublicher stimmlicher Bandbreite in den Bann, Mikulicz begeisterte durch virtuose Geigenimprovisationen und Vibrans untermalte das alles mit wunderbaren Klangteppichen des Pianos und Keyboards. So wurden aus den Pop-/Rock-Klassikern individuelle und in dieser Form noch nicht gehörte neue Arrangements. Und als schließlich in der Zugabe „Am Fenster“ der Ost-Rockband City dargeboten wurde, hatten spätestens alle Zuhörer*innen Gänsehaut. Das Publikum danke der wunderbaren Darbietung mit begeistertem Applaus und entließ TrioManie erst nach der vierten Zugabe von der Bühne.

Dass die Veranstaltungen in der Mühle Liesebach längst eine Strahlkraft über Räbke hinaus gewonnen haben, zeigte sich daran, dass viele auswärtige Gäste den Weg zu diesem Konzert fanden. Aufbau und Dekoration sowie die Versorgung mit Speisen und Getränken übernahmen wie immer Vereinsmitglieder ehrenamtlich, der Erlös der Veranstaltung kommt der weiteren Restauration des Kulturdenkmals zugute.

ML und Rotary Club Helmstedt: Familiärer Nachmittag in der Mühle

Zunächst Theorie und Praxis, dann Schöppenstedter Kuchen – Fotos CL

Es sind nicht immer dieselben und schon gar nicht die Gleichen, die aus dem Helmstedter Rotary Club in Richtung Räbke starten. Und an diesem Sonntagnachmittag (21.07.2019) kommt fast die Hälfte der Teilnehmer und Teilnehmerinnen sehr nachhaltig mit dem Radl in die neue Dorfmitte des 7-Mühlen-Dorfes und anschließend zur Mühle Liesebach (ML), die das eigentliche Ziel der rotarischen Gruppe war.

Bitte lesen Sie weiter …

Einen Tag später: Die Unruhe nach dem Ansturm

Bis zur ersten Bratwurst: Warten macht weniger Spaß als Arbeiten – Christian Lubkowitz

Gewohnheitsrecht in der Mühle Liesebach ist, dass am Tag danach wieder alles so blitzt und glänzt wie vor Pfingsten. Das gilt sowohl für den Walzenstuhl, als auch für den Kühlschrank, für den Mühlenhof und Sonstiges. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Lesen Sie weiter…

NEU: Foto-Galerien zu Räbkes aktuellen „Events“

Veranstaltungen in Räbke: Nach der Feier ist vor der Feier – Foto Laurenz Aselmeier

Seit dem 11. Juni gibt es zu den letzten beiden großen Veranstaltungen hier in Räbke

je eine Foto-Galerie auf unserer Website www.raebke.de.

Es handelt sich hierbei um eine überschaubare Auswahl attraktiver Bilder von verschiedenen Fotografen, die allen Besuchern der Events eine schöne Erinnerung sein sollen und andere Interessenten zu einem künftigen Besuch in Räbke animieren sollen.

Lesen Sie weiter…

Räbke zum Anfassen: Sturm auf die Mühle Liesebach

Die Ruhe vor dem Sturm und dem gefürchteten Gewitter – Christian Lubkowitz

Nach Veranstaltungen – neu hochdeutsch auch Events genannt – ist man als (selbst) kritischer Deutscher geneigt, das Salzkorn im Zucker zu suchen und das angenehme Gefühl des Erfolges superschnell in das Register Vergangenheitsbewältigung zu verdammen. Die deutsche Gretchenfrage: Was hat am Pfingstmontag 2019 anlässlich des Deutschen Mühlentages auf der Räbker Mühleninsel denn so alles nicht hingehauen?

Lesen Sie weiter…

Die Zeit der Vorbereitungen: Teil I – Deutscher Mühlentag in der Mühle Liesebach

Am Pfingstsamstag auf der Mühleninsel: Fast 30 Helfer legten Hand und Gerätschaften an – Christian Lubkowitz

Fast 30 sich behende bewegende Gestalten tummelten sich am Pfingstsamstag (8. Juni) stundenlang auf der Räbker Mühleninsel und legten Hand und Gerätschaften an. Vorsitzender Klaus Röhr intonierte lakonisch und nicht ohne Stolz: „Soviel waren wir noch nie!“ Ist es doch immerhin das 6. Mal, dass der Förderverein am Deutschen Mühlentag teilnimmt und zusätzlich sein zehnjähriges Bestehen begeht.

Lesen Sie weiter…