Räbker Makro-BLOG: Die Drahtzieherinnen von der Schafbade

Die Frau im Mäusekorb – Fotos CL

Samstag, 07.11.2020/Mühle 6 (Jensen): 3 Stunden Filigran-Arbeit mit Handschuhen, Zange und Fingern – die AG Blüh flocht/konstruierte Drahtkörbe gegen Mäuse für die 5 Ersatzbäume auf der StrOb (Streuobstwiese) im Sommerwinkel – 2 Frauen für die Feinarbeit, 1 Mann für das Grobe – nämlich für das Heraustrennen des Spezialdrahtes (unverzinkt) aus der Rolle, für das Zusammenfügen der Flanken an der unteren Seite und für die Umklappfalten am oberen Ende des Korbes – wer die umständliche Beschreibung nicht nachvollziehen kann, schaue sich bitte die Fotos intensiver an – die dazugehörigen Obstbäume werden in der kommenden Woche in die bereits fertig gestellten Pflanzlöcher eingeführt/

CL

Immer was los auf dem Hof

Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken. Collage Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Vor gut einer Woche wurde es in Räbke ganz digital. Auch wenn noch niemand über Breitband „funken“ kann. Und das nicht zum ersten Mal; hatte es doch Pfingstmontag schon einen Vorgeschmack gegeben, als die Mühle Liesebach am Digitalen Mühlentag teilnahm und mit einem eigenen Beitrag auf Sendung war.   » Lesen Sie weiter...

Zu Gast in Räbke: Ortsgespräch mit Henning Lange

Henning Lange (r.) mit Heidi Fengel und Klaus Röhr am „Dritten Ort“ Mühle Liesebach in Räbke – Fotos CL

Kunst und Kultur leben und überleben überall

Henning Lange führt in Braunschweig…


Stationen eines Besuches am 2. September in Räbke:

   » Lesen Sie weiter...

Tag des offenen Denkmals – 2020 virtuell

Sonntag, 13.09.2020 – Dieses Jahr digital erleben !

Einmal im Jahr wird der großartige Einsatz aller Menschen und Organisationen für den Erhalt von Denkmalen mit dem Tag des offenen Denkmals gewürdigt. An diesem Tag hat die Öffentlichkeit Zugang zu ganz vielen Objekten einer außerordentlich reichhaltigen Denkmallandschaft.   » Lesen Sie weiter...

Verlinkung – im doppelten Sinn: Corona-Besucher aus Ostfriesland im Dorf und in der Mühle

Gleichschenkliges Dreieck in Pandemie-Zeiten: Gesa Röhr (Mitte) berichtet vom Wohnprojekt ML – Fotos CL

Erkundigt man sich als Ortsfremder nach Räbke, fällt vielen Auskunftgebern sofort die Mühle Liesebach (ML) als unverwechselbare Botschaft ein. Sie ist mit dem Dorf untrennbar verbunden wie Schunter, Mühlengraben, wie die Linden und der Thie.   » Lesen Sie weiter...

Am Samstag ging es Schlag auf Schlag: Pilgern und Mühlenromantik

Der Veltheimer Pilgerbegleiter Sepp Pongratz (l.) mit Mitgliedern und Gästen des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem- Fotos CL

Pilgersaison ist gestartet

Nachdem bereits am vergangenen Donnerstag (25.06) drei Pilgerinnen den Braunschweiger Jakobsweg begingen und natürlich im 7-Mühlen-Dorf Station machten – übrigens dabei eine Wiederholungstäterin mit Übernachtung in der Mühle und Pilgerherberge Jensen – erreichte am Samstag gen Mittag die erste Gruppe „während“ der Pandemie unter Leitung des Veltheimer Pilgerbegleiters Sepp Pongratz Räbke.   » Lesen Sie weiter...

War mit dabei: Die Mühle Liesebach !

© muehlenromantik.eu

Der erste virtuelle Deutsche Mühlentag ist nun vorbei,

aber der ebenfalls virtuelle „Tag des offenen Denkmals“ – ab 13. Sept. – steht noch bevor !

Per Stream lieferte der virtuelle Deutsche Mühlentag von 10:00 Uhr an für knapp 7 Stunden ein stattliches Programm.   » Lesen Sie weiter...

Die 7 Räbker Müller wissen es: Pfingstmontag ist immer Deutscher Mühlentag (DMT)

Auch im Corona-Jahr 2020!

Und auch mit Teilnahme der Mühle Liesebach (ML) in Räbke, die bisher mit großem Gefolge und einer motivierten „Masse“ von Ehrenamt aus logistischen und Fürsorgegründen nur alle zwei Jahre die Tore öffnet und in diesem Jahr am 1.   » Lesen Sie weiter...

Epochenwandel auch für den ländlichen Raum: Digital gewinnt noch nicht immer

Das Team Digital im Meinungsaustausch mit dem Mühlenvorstand – Foto CL

Von Winston Churchill stammt der wunderbare Satz: „Lass niemals eine Krise ungenutzt!“ Und so wenig man zum Beispiel als Einzelperson oder als Ortsverband einer Partei gegen die Globalisierung ankämpfen kann, lohnt es sich auch nicht, das Gleiche mit der Digitalisierung zu versuchen.   » Lesen Sie weiter...

Niedersächsische Forstplaner aus Wolfenbüttel springen über den Elm: Dezernat in der Mühle Liesebach zu Gast

Wald in guten Händen

Das Niedersächsische Forstplanungsamt (NFP) gehört als Servicestelle dazu

In einigen Dingen ticken die Niedersachsen wie die Bayern; und die sind ja – wie man viel zu häufig zu hören bekommt – in vielen politischen und gesellschaftlichen Bereichen in Deutschland sehr erfolgreich.   » Lesen Sie weiter...