Auftakt am 19. Mai in Räbke

Post von AgrarScout Mareike: Grundwasserschutz stand obenan

AgrarScouts vor Lippelts Hof: v.l. Elisa Pape, Michael Wohlfing und Mareike Jens. Foto CL

Die Auftaktveranstaltung der Gewässerwoche Schunter am 19. Mai war ein richtig guter Anlass, um mit den Leuten über Landwirtschaft und Wasser ins Gespräch zu kommen. Nicht zuletzt waren unser Trecker und das Gülleverschlauchungssystem von Landwirt Friedrich Reinold aus Schöningen auch echte – nicht alltägliche – Hingucker mitten in Räbke.

Bitte lesen Sie weiter …

NEU: Foto-Galerien zu Räbkes aktuellen „Events“

Veranstaltungen in Räbke: Nach der Feier ist vor der Feier – Foto Laurenz Aselmeier

Seit dem 11. Juni gibt es zu den letzten beiden großen Veranstaltungen hier in Räbke

je eine Foto-Galerie auf unserer Website www.raebke.de.

Es handelt sich hierbei um eine überschaubare Auswahl attraktiver Bilder von verschiedenen Fotografen, die allen Besuchern der Events eine schöne Erinnerung sein sollen und andere Interessenten zu einem künftigen Besuch in Räbke animieren sollen.

Lesen Sie weiter…

Manfred Boersch als Ehrengast in Räbke begrüßt

Manfred Boersch als Ehrengast in Räbke

Manfred Boersch, der heute in Hamm in Westfalen lebt, hat der Gemeinde Räbke kürzlich für den Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ einen Betrag in Höhe von 5.000,– € gespendet. Wie er selbst betonte, würdigt er damit das große Engagement der Räbkerinnen und Räbker und er freut sich, wie positiv sich das Dorf, in dem er selbst bis Anfang der 60er Jahre gelebt hat, entwickelt.

Lesen Sie weiter…

Räbke füllt eigenes Wasser ab

Britta Seidel – Räbke füllt eigenes Wasser ab

Neu: Räbker Tafelwasser als Medium und Classic

Die Auftaktveranstaltung in Räbke zur Gewässerwoche Schunter nahm die Räbker Wasserleitungsgenossenschaft zum Anlass, das Trinkwasser aus dem eigenen Brunnen als Tafelwasser in Flaschen abgefüllt, anzubieten. Dafür wurde eigens ein Etikett – mit dem Räbker Wappen – designt.

Seit 125 Jahren versorgt die Räbker Wasserleitungsgenossenschaft den Ort Räbke mit Trinkwasser. Der Brunnen, aus dem das Wasser gefördert wird, steht am Mühlenweg an der Schunter. Das Wasser hat eine seit Jahren gleichbleibend hohe Qualität und schmeckt ganz ausgezeichnet, wie die meisten Räbker immer wieder gern bestätigen.

Lesen Sie weiter…

Gewässerwoche endet in Groß Schwülper – Sven Plöger in Warberg – Feuerwehr feiert Florianstag

Karawane der Gewässerwoche Schunter am Zielort Groß Schwülper angelangt
Foto Klaus Röhr

Ob die 3.500 Besucher vom vergangenen Sonntag in Räbke heute in Walle/Groß Schwülper die Stelle erreicht haben, wo die Schunter in die Oker mündet? Ich glaube, eher nicht. Dazwischen und auf dem Wege dorthin lagen so viele Veranstaltungen unterschiedlicher Art – vom Fachvortrag bis zum Theaterspiel – und am Montag noch ein Unwetter, dass ein Massen-Eintreffen an der Mündung eher unwahrscheinlich war.

A propos Unwetter…

…lesen Sie weiter !

Durchatmen und weitermachen: Gewässerwoche Schunter in Räbke eröffnet

Die „Liebenden“ vom zentralen Informationspunkt in der Breiten Straße. Fotos CL

Waren es 2.500 oder 3.000 Besucher und Mitmacher, die Räbke gestern mit seinen Veranstaltungen in den Bann zog? Die Ermittlungen laufen noch. Grundlagen der Berechnung: Parkende Autos, Bier- und Bratwurstkonsum, ein spezieller Räbke-Logarithmus, der alle Dorffeste der letzten 20 Jahre mit Entwicklungspotenzial einschließt.

Jedenfalls war die organisatorische Ruhe des Vortages am Sonntagvormittag dahin: Es ging richtig zur Sache !

Lesen Sie weiter…

Noch: Still ruhen Dorf und Schunter

Still ruhen Dorf und Schunter

Samstag war Aufbautag im Großen, und es war gar nicht hektisch, wie man dem Anlass gemäß vermuten könnte. Wahrscheinlich wirkte es beruhigend, Profis in der Hinterhand zu wissen. Stern Veranstaltungstechnik aus Schöningen war am Morgen schon vor Ort…

Lesen Sie weiter…

„Alles im Fluss“ – Räbke macht sich fein !

Selbst der Mühlengraben wurde aufgefrischt – Herbert Lippelt ist dafür sogar ins Wasser gestiegen
Foto: Christian Lubkowitz

Der große Tag der Auftaktveranstaltung am 19. Mai 2019 steht kurz bevor !

Unter dem Motto „Alles im Fluss“ startet die „Gewässerwoche Schunter“ am kommenden Sonntag in Räbke ihr einwöchiges Groß-Programm.
Wochen- und monatelange Vorbereitungen finden jetzt ihren Abschluss in schlichter Handarbeit.

Lesen Sie weiter…

Ein vielfältiger Sonntag: Flohmarkt und AgrarScouts

Gelbes Signal für Nachhaltigkeit. Foto Bernd Unnasch

An 11 Dorfstraßen Luftballons

Wikipedia sagt: „Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen Sinne ein Markt, auf dem gebrauchte Gegenstände von Privatleuten für andere Privatleute angeboten werden. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.“

Flöhe geben die Mitmacher am kommenden Sonntag (hoffentlich) beim 1. Räbker Flohmarkt ab 14:00 Uhr – eingebunden in die Eröffnungsveranstaltung der Gewässerwoche Schunter – nicht weiter, interessante Gegenstände schon. Dagmar Kersten hat als Organisatorin 25 Marktstände an 11 Dorfstraßen zum „Flöhen“ gewonnen. Luftballons sind das sichtbare Zeichen für Handelsaktivitäten. Sehen Sie selbst!

Flohmarkt-Flyer herunterladen…

AgrarScouts: Moderne Landtechnik gehört zum Leben

Erfahren Sie mehr über moderne Landtechnik…

Das volle Programm zur Schunterwoche in Räbke und Frellstedt

Sebahat Arifi, Braunschweiger Zeitung – Helmstedter Nachrichten 10.05.2019


In Räbke und Frellstedt wird die Schunterwoche eröffnet. Zum Auftakt am 19. Mai bieten die Organisatoren ein volles Programm.

Zum Auftakt der Gewässerwoche Schunter am Sonntag, 19. Mai, wird in Räbke und Frellstedt so viel Programm geboten, dass es an dieser Stelle gar nicht in Gänze vorgestellt werden kann. Und das ist nur der erste Tag einer ganzen Aktionswoche.

Bis zum 26. Mai wird die knapp 60 Kilometer lange Schunter mit mehr als 40 verschiedenen Veranstaltungen in den Mittelpunkt gerückt – von der Quelle in Räbke bis zur Mündung in Walle sind alle Landkreise und Städte beteiligt, durch die die Schunter fließt. Da gibt es Fachkonferenzen, Führungen, Radtouren, Musikveranstaltungen, Aktionen im und am Wasser, Theaterstücke und, und, und.

Lesen Sie weiter…