Mit Abstand arbeiten und wirken

Von Weitem nur schwer zu erkennen: der Müll – Foto CL

Fast unmerklich ging die ehrenamtliche Frühlings-Arbeit im Dorf mit gehöriger persönlicher Corona-Distanz weiter. Wir entdecken die Kleingruppen und ab sofort die Zweier-Gruppen neu. Die Bandbreite der selbst gesteckten Aufgaben im Dorf ist groß: von Brückenbau bis Ordnung schaffen.
Immer am Ort des Geschehens mit Kopf und Hand sind: Christoph Wäterling und Karl-Heinz Politz.

Brückenbau am Verbindungsgraben

Wenn das Nass, welches man auch Regen nennt, in den letzten Wochen so richtig aus den Wolken floss – und zwar durch den Graben vor der KiTa von der Steinwelle kommend – war am Hintereingang zum Abenteuerspielplatz Land unter. Die kaum erkennbare Brücke konnte ihre untere Funktion, nämlich das von oben kommende Niederschlagswasser durch zu lassen, wegen Verstopfung schon lange nicht mehr ausüben. Die beiden oben genannten Personen widmeten sich der Spezialaufgabe mit Unterstützung von Meinhard Sindermann und weiterer Mithelfer unter Einsatz privater Transportmittel mit Erfolg. Das kann man jetzt schon ohne Regen und bei stahlblauem Himmel konstatieren.

Das Umfeld der Pfarre im Auge

Woher kam der Müll oder das Gerät, das sich gefühlt seit Generationen um die Pfarre herum und im Pfarrgarten aufgestaut hat? Wer eine Antwort weiß, bitte melden. Oder besser: Ist jetzt überflüssig, weil das Duo (siehe oben) auch diese Aufgabe anging und letztlich fast 250 Kilogramm Schutt in Cremlingen mit Frederiks Anhänger abgeliefert hat. Jetzt fährt man mit noch mehr Freude entlang der Schunter die Hauptstraße entlang.

Allen Entmüllern und Brückenbauern ein aufrichtiges Dankeschön von Gemeinde und Kirchenvorstand!

CL

Aus dem Pfarrverband Lelm-Räbke-Warberg: Von starken Ideen wunderbar getragen – Digital wird sozial!

Bitte melden!

Die Broadcast-Liste des Pfarrverbandes umfasst mittlerweile mehr als 100 Namen. Am vergangenen Sonntag (15.03.2020) läuteten die Glocken um 10:00 Uhr für den gesamten Pfarrverband in Lelm und die erste Andacht, die von Pfarrer Tobias Crins über WhatsApp vorbereitet war, konnte beginnen. Die Helmstedter Nachrichten berichteten.

Bitte lesen Sie weiter…

VERFÜGUNG des Landkreis HE: Beschränkung von sozialen Kontakten

AB SOFORT wg. der Corona-Krise:

Schliessung von Einrichtungen und Verbot von Zusammenkünften !

Für den Publikumsverkehr werden geschlossen:

  • Bars, Clubs, Kulturzentren, Diskotheken, Kneipen
  • Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Bibliotheken
  • Messen, Ausstellungen, Kinos, Zoos, Freizeit- und Tierparks
  • usw.

Verboten werden:

  • Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen
  • Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen
  • Ansammlungen im Freien mit mehr als 10 Personen
  • privaten Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmenden
  • usw.

Laden Sie hier das Dokument herunter

Stets aktuell informiert auf https://raebke.de/blog/

Räbker Makro-BLOG: Streuobstwiese

Keine Autowerbung, sondern Arbeitsbesprechung vor der „Erziehung“. Rechts Sonja Peltzer – Fotos CL

Mittwoch, 18.03.2020, 10:30 Uhr, Im Sommerwinkel/Die AG Blüh versammelt sich in Stärke 3/1 (f; m;) im Baumabstand von 8 Metern an Apfel 1 – erstmals dabei Sonja Peltzer, Hauptstraße 24, Haus Brennecke – besonders die Damen schienen mit der Erfahrung von insgesamt 12 Kindern reichlich Erfahrung im Umgang mit Erziehung zu haben, was sich am Baumbeschnitt bewahrheitete – der Mann in der Runde hatte sich in weiser Voraussicht selber zur Betätigung der Motorsense eingeteilt, um die noch aufrecht stehenden Sonnenblumenfragmente des Vorjahres zum Boden zu befördern, das Blickfeld des Hausbussards zu verbessern (Mäusejagd) und den Boden vorsorglich vor zu starker Austrocknung zu bewahren – Kirsch- und Zwetschgenbäume werden nach der Ernte beschnitten – ehe die Robinie (Baum des Jahres 2020) als Ersatz für eine ausgefallene rotarische Buche in den Boden gebracht wurde, galt es 5 von Mäusen teilweise angefressene und gelockerte Obstbäume neu „einzugraben“, fest zutreten und ins wahre Leben zurück zu holen – nächste Plan-Aufgabe: Kreisel-Beete/CL

ABGESAGT: Osterfeuer am 12.04.2020

Das diesjährige Osterfeuer am 12. April wurde abgesagt – Download hier

Stets aktuell informiert auf https://raebke.de/blog/

ABGESAGT: Altkleidersammlung am 28.03.2020

Altkleidersammlung für das Spangenberg-Sozialwerk wurde abgesagt

Die Altkleidersammlung für das Spangenberg-Sozialwerk, die am Samstag, den 28.03.2020 vorgesehen war, fällt aus.
Die nächste Kleidersammlung findet dann voraussichtlich wieder im Herbst statt.

Rainer Angerstein – Bürgermeister
Stets aktuell informiert auf https://raebke.de/blog/

Räbker Makro-BLOG: Friedhof

Sieben auf einen Streich und ein Fotograf – Fotos Klaus Röhr, CL

Dienstag, 17.03.2020, 15:00 Uhr, Friedhof/Auf Ankündigungen folgen Taten – nach Genehmigung und Abstimmung mit der Samtgemeinde Nordelm wurde neu gepflanzt und das kürzlich entnommene Grün ersetzt – und zwar ortsnah und regionaltypisch – Jürgen Schmidt war anwesender Lieferant und Fachmann – 4 Eiben, 2 Felsenbirnen, 1 Kornelkirsche, 1 Schneeball und 2 Linden wurden in den Boden gebracht – nach Plan und was die Linden betrifft, mit „Stützpfeilern – nach etwa 2 Stunden war Feierabend – nächste Aktion auf dem Friedhof: Vergrößern der Blumenwiese (Herbst) und Stecken von Frühblühern für 2021/CL

EILMELDUNG: Räbke schließt Kinderspielplatz und Sportplatz

Auf Anordnung durch die Bundesregierung:

Räbke schließt nun auch Kinderspielplatz und Sportplatz

Appell für Verständnis und Solidarität

Stets aktuell informiert auf https://raebke.de/blog/

EILMELDUNG: SG Nord-Elm schließt alle Dienststellen

Wegen des Coronavirus:

Die Samtgemeinde Nord-Elm gibt die sofortige Schließung aller Dienststellen für den Publikumsverkehr bekannt !

Stets aktuell informiert auf https://raebke.de/blog/

Geht Gemeinschaft ohne körperliche Nähe? Der Pfarrverband Lelm-Räbke-Warberg macht es vor

3 Kirchen – 3 eingerichtete Gebetsorte, täglich geöffnet – Fotos Tobias Crins

Das Virus hat uns gepackt. In ganzer Breite und in allen Lebensbereichen. Corona lähmt, entschleunigt, erhöht – wie man tagtäglich feststellen kann – aber auch die Geschwindigkeit von Entscheidungsprozessen: ein Vorgang, der in unserem Föderalsystem gerade nicht ein vordringliches Merkmal ist.

Beruhigend und ermutigend ist aber, dass wir uns der Pandemie nicht ergeben müssen. Auf einem Weg gehen, auf einer Linie bleiben und handeln. Das macht Mut. Dazu gehört das Einhalten der Hygienemaßnahmen – natürlich – und für Christen zusätzlich „Gemeinschaft leben“.

Elektronisch Andacht feiern und Gemeinschaft leben

Am gestrigen Sonntag (15.03.2020) geschah dies zum ersten Mal im Pfarrverband Lelm-Räbke-Warberg in elektronischer Form. Die drei Gemeinden feierten eine Broadcast-Hausandacht, die von Pfarrer Tobias Crins über den Messenger-Dienst WhatsApp vorbereitet und „geleitet“ wurde.

Interesse? HIER erfahren Sie mehr.

Unsere drei Kirchen sind täglich geöffnet; Gebetsorte für die persönliche Andacht sind eingerichtet.

„Denn Gott hat uns nicht gegeben einen Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“

2. Timotheus 1,7
Wünsche und Ideen ab in die Box

CL