Jugendbauhütte Niedersachsen-Ostfalen nimmt ihre Arbeit auf

Haus Scheepers – Die ehemalige Roßschlachterei in Königslutter – Foto Leonhard Pröttel

Diesem historischen Gebäude wird geholfen werden

Vor zwei Jahren hatte eine Handvoll Denkmalbegeisterter im Ortskuratorium Helmstedt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz den Gedanken, eine Jugendbauhütte in unserer Region ins Leben zu rufen. Aus einer zunächst vagen Idee ist nun Realität geworden. Ab dem kommenden Monat werden sechs Jugendliche im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres unter fachlicher Anleitung das Haus Scheepers in unmittelbarer Nachbarschaft des Kaiserdoms Königslutter denkmalgerecht restaurieren.

Am 2. September werden die Jugendlichen – sechs junge Frauen aus ganz Deutschland – offiziell in unserer Region willkommen geheißen. In geselligem Rahmen wird sich das Ortskuratorium Helmstedt den neuen „JBHlern“ vorstellen und erläutern, was es antreibt und warum ihm der Denkmalschutz so wichtig ist.

Interessierte und Neugierige haben am 12. September – am Tag des offenen Denkmals – Gelegenheit das Haus Scheepers in der Schöppenstedter Str. 24 kennenzulernen.

Hier können Sie den Flyer der Jugendbauhütte Niedersachsen-Ostfalen herunterladen…

Seite 1 des Flyers der Jugendbauhütte Niedersachsen-Ostfalen
Seite 2 des Flyers der Jugendbauhütte Niedersachsen-Ostfalen
Haus Scheepers – Foto Leonhard Pröttel
1 Kommentar
  1. Christian Lubkowitz
    Christian Lubkowitz sagte:

    Tolle „Sache“ und Idee!! Nicht nur, weil sich Räbker und Räbkerinnen auch außerhalb des Dorfes engagieren, sondern weil mit der Jugendbauhütte ein sehr fruchtbarer gegenseitiger Nutzen auf unterschiedlichen Ebenen geschaffen wird. Handwerk, berufliche Orientierung, gemeinsames Arbeiten mit jungen Menschen, Denkmalschutz, das Umfeld des Domes, die Stadt Königslutter…! Alle profitieren davon.
    Und endlich mal wieder ein BLOG-Bericht, der nicht nur organisatorische Ankündigungen und Beschreibungen zum Inhalt hat.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.