Grüne Truppen an der Arbeit

Im Kreisel: Die Leitlinde steht über allem und ist auferstanden – Fotos CL

Der 1. März als Fixtermin nahte wegen des echten Winters im Februar 2021 rasend schnell. Vereinfacht ausgedrückt: Bis dahin muss in der Natur und auf Freiflächen gesägt, geschnitten und bereinigt werden. Abgefahren und geschreddert werden kann später. Die vergangenen Tage waren ziemlich säge-intensiv, wie man an unterschiedlichen Stellen und Plätzen im Dorf hören und sehen konnte.

Wie im Bauausschuss beim letzten Ortstermin besprochen, so ausgeführt. Martin Ohlemann und Mark Reichert waren mächtig mit ihren Werkzeugen und Hilfsmittel zugange und erzeugten ziemliche Mengen an Schnitt- und Schreddergut: zum Beispiel an der Steinwelle längs der KiTa, zwischen Schafbade und Mühle Liesebach und am Verbindungsweg zur Landstraße nach Frellstedt.
Im Wesentlichen waren die „Leidtragenden“ Weißdörner und Haselnusssträucher, die über einige Jahre aus der Kehr geschlagen waren und mannshoch auf den Stock gesetzt wurden. Auf ein Neues! Mit Ausschneiden wie in früheren Zeiten, hätte man wahrscheinlich eine ganze Woche an dem Wegstück zur Frellstedter Straße gesessen. Die Baum-Gespenster sind nun erst einmal am erweiterten Ortsrand verschwunden.

Die AG BLÜH hat am heutigen Samstag (27.02.2021) mit 2mal Woman- und mit 1mal Manpower dazu beigetragen, dass die Resthälfte der Haselbüsche, die nicht „auf den Boden gekürzt wurden“, fachmännisch ausgelichtet wurde und die jüngeren Triebe stehenblieben. Wahrscheinlich nächster Einsatz der AG: Kreiselbeete richten!

Auch die Vollprofis waren im Einsatz. Die Arme Reihe war gesperrt, und die Linden wurden von der Firma Temmeyer aus Helmstedt bearbeitet, ausgelichtet und gesichert.

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.