Wenn die NADA zweimal klingelt

Annegret Jensen im „Käfig“ – Foto Swantje Jensen

Die erfreuliche Nachricht: Annegret Jensen (18) ist in ihrer Disziplin Hammerwurf in den Bundeskader 2020/21 aufgenommen. Das kam kürzlich schriftlich vom Deutschen Leichtathletikverband in Räbke an und sorgte natürlich für große Fröhlichkeit im „5-Mädelhaus“ der Mühle 6 an der Schafbade. Es ist sehr sicher davon auszugehen, dass sich auch der Mann in der Familie über die Nominierung seiner zweitältesten Tochter gefreut hat.

Die Besten Deutschlands in ihrer Jahrgangsklasse

Auch wenn Annegret eine gewisse Erfahrung damit hat, zu den besten deutschen Hammerwerferinnen ihrer Jahrgangsklasse zu zählen, denn sie gehörte schon im Jahr 2017 als Deutsche Meisterin der U 16 zum Leistungskader auf Bundesebene, kann man diese Berufung nicht hoch genug einschätzen.

Damit hat sich Annegret ein erweitertes Trainingsangebot erworben, mit der Möglichkeit auf eine gezieltere Vorbereitung mit Trainingslagern und Lehrgängen für internationale Einsätze und Meisterschaften. Umrahmt von einer schriftlichen Athletenvereinbarung mit der dazugehörigen Antidoping-Richtlinie. Sie muss nun ihre Aufenthaltsorte angeben (per App), damit mögliche Dopingkontrollen der NADA durchgeführt werden können. Und natürlich muss in diesem Kontext die eigene Ernährung und das mögliche Einnehmen von Medikamenten überdacht werden. Zum Beispiel sind Mohnkuchen und Teemischungen out.

Dass es eine sportliche und berufliche Laufbahnberatung für junge Spitzensportler gibt, zeigt, dass der DLV in den letzten Jahren eine Menge dazugelernt und seine Schularbeiten gemacht hat. Sport ist nicht alles im Leben. Um diesen Bezug deutlich zu machen, muss man sich manchmal sogar einer Pandemie bedienen. Wahre Sportfans werden diesen Zusammenhang ganz schnell intus haben.


Die Stiftung Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) ist die maßgebliche Instanz für sauberen Sport in Deutschland. Im Juli 2002 wurde die NADA mit einem Festakt im Alten Rathaus in Bonn gegründet und am 21. November des gleichen Jahres von der Stiftungsaufsicht anerkannt. Seither verfolgt sie ihren Stiftungszweck und setzt sich für Fairness und Chancengleichheit im Sport ein.

NADA-Website

Und Räbke hat noch mehr Sportler mit herausragender Klasse zu bieten. Emma Reinemann, Pia Liebing und Jolien Latteyer sind junge Auswahl-Handballerinnen besonderer Güte. Vergessen wir Thomas Nolte nicht, der als Mono-Ski-Athlet in der Nationalmannschaft an 3 Paralympics erfolgreich teilgenommen hat.

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.