Sammlung der Deutschen Kleiderstiftung: Wiederholungstäter aus der Kirchengemeinde im Einsatz

Dabei: Karl-Heinz Politz (l.), Christian Prochnow und der Fotograf Christoph Wäterling

Im C-Jahr 2020 war der 2. Oktober der einzige Sammeltermin, an dem gut erhaltene Bekleidungsstücke, Bettwäsche, Schuhe und mehr an die Dorfstraßen gestellt werden konnten. Der Frühjahrstermin war wie so viele andere aus bekannten Gründen ausgefallen. Der John Deere-Schlepper musste seine Leistungskraft nicht voll ausfahren, um Sammeltrupp und Ladung ans Ziel zu bringen.

Nach dem gefühlten Rekord bei der letzten Sammlung im vergangenen Jahr, war die Ausbeute der laufenden Saison eher „zurückhaltend“.
Vielleicht, weil diesmal die Einleger aus der analogen Welt im Pfarrbrief und die Plakate in den Aushängen fehlten?

Die Ausbeute war in diesem Jahr sehr übersichtlich – Fotos Christoph Wäterling

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.