Aus der Kirchengemeinde

E & B oder B & E: die ewige Zwillingsfrage

Wer kam als Erste auf die damalige Welt vor 14 Jahren? Wer wird als Erste konfirmiert? Unwichtige Fragen in Normalzeiten und unter C-Bedingungen erst recht. Eins ist sicher: Beide Räbker St. Stephani-Konfirmandinnen des Jahres 2020 werden sich in späteren Augenblicken ihres Lebens sehr intensiv an diesen Sonntag, den 27. September 2020, also an ihren KonFi-Tag, wegen der besonderen Umstände und Voraussetzungen erinnern. Hoffentlich nicht nur wegen der eingeschränkten Feier-Möglichkeiten und begrenzten Personenzahlen. Das Warten seit dem Frühling hat nun ein Ende.

Selber Hand anlegen und machen: So erlebte auch Heike Marondel in Ihrem Arbeitszimmer die Jensen-Zwillinge Elisabeth und Berenike aus der Mühle 6 in der Vorbereitung des Plakates für den Aushang der Kirchengemeinde. Siehe oben! Sie haben es selber kreativ zusammengestellt und produziert, mit leichter logistischer Unterstützung, was die materiellen Grundlagen anging.

Mit Mut und Freude „Ja“ sagen

Ich bin Berenike Jensen, die Zwillingsschwester von Elisabeth. In meiner Freizeit gehe ich gerne zur Jagd, und möchte auch bald den Jagdschein machen. Außerdem turne ich gerne und bin in der Trampolingruppe Flying-Gabös.

Ich finde es schade, dass wir die Konfirmation nur unter so schwierigen Bedingungen erleben können, bin aber trotzdem froh, dass wir nach der Kirche mit einigen Gästen feiern dürfen.

Zwilling B

Ich bin Elisabeth Jensen, bin 14 Jahre alt und wohne seit 9 Jahren in Räbke. Neben der Schule mache ich Leichtathletik, hauptsächlich Hürdenlauf. Sobald ich alt genug bin, möchte ich den Jagdschein machen.

Ich freue mich, dass die Konfirmation jetzt endlich gefeiert werden kann.

Zwilling E

Wer noch mehr aus der Räbker Kirchengemeinde für den Herbst erfahren möchte, steige bitte in den Pfarrbrief ein.

Übrigens: Mit Erlaubnis des Kirchenvorstandes werden die beiden nach ihrer Konfirmation zwei Obstbäume auf der Kirchwiese pflanzen. Vielleicht der Start für eine neue, schöne Tradition über die Jahre. Dort, wo über Jahrhunderte Friedhof war, erwächst neues Leben, geschaffen von der jungen, nachfolgenden Generation.

Andersrum geht auch – Collage CL

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.