Aus der Serie „Die zwei Unermüdlichen“: heute Folge XX – Am flüsternden Mühlengraben

Suchbild: Wo sind die Zwei?

Wenn es um das Thema Dorfpflege geht, sind zwei Personen immer im Geschäft, unverdrossen und hartnäckig – manchmal körperlich unsichtbar, wie das obere Foto beweist. Dennoch stets im Einsatz und mit bestem (privaten) Gerät von der Leiter bis zur Astschere ausgestattet. Mit Humor und guter Laune ohnehin, die noch besser wurde, als ein Frellstedter Alt-Bürgermeister das Duo auf seiner Fahrradtour zur Schunterquelle besuchte.

Am vergangenen Freitag zum Beispiel ( 17.07.) waren einmal mehr die Räbker Linden ihr Begehr. Die Grünstapel auf dem Verbindungsweg zwischen Mühle Liesebach und Schafbade, den Hermine Liesebach einst gern mit Dackel Waldi zumindest bis zur Bank spaziert ist, zeugen davon. Die unteren Baumzonen wurden wie unlängst in der Armen Reihe beschnitten.

Auch wenn man die Zwei im Suchbild nicht findet: Christoph Wäterling und Karl-Heinz Politz waren wie so oft die Verursacher, Praktiker und Dorf-Unterstützer zugleich. Das passte auch zeitlich gut, war doch einige Tage vorher der Mühlengraben ab der ML aufgemacht worden. Bei der letzten großen Gewitterschütte (Fotos gibt es davon) war der Stau bzw. Rückstau bis zur Mühle nicht zu übersehen. Und wer will schon gern ein weiteres Mal in die Wasserröhre gucken, unter dem Veranstaltungsraum im Kriechgang sauber machen und den Durchmesser vom Schlick entfernen?

Der Gemeinderat hat schnell reagiert und der Schunterverband, der im Auftrag zügig tätig geworden ist, ebenso. So soll es sein im ordentlichen Verwaltungswesen, wo eben gerade unliebsame Tätigkeiten aus Verantwortung vor Bürgerinnen und Bürgern nicht mit dem überstrapazierten Selbstschutz-Wort Corona oder Covid-19 belegt werden dürfen.

Der Mühlengraben wird seinem Namen gerecht. Die Hauptdarsteller – Vierbeiner vom Wiesengrund 1- genießen es auch – Fotos CL

Wo soviel ehrenamtlich gearbeitet wird – AG Blüh und AG Dorfpflege stechen hier besonders hervor – soll und muss mit dem Dorf koordiniert werden. Das wird am

  • Mittwoch, 22.07.2020 um 18:30 Uhr
  • im Jugend- und Gästehaus

geschehen.

Der Sozial- und Kulturausschuss tagt. EINLADUNG hier.

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.