Aus der Kirchengemeinde

Jetzt gehen auch die Vorstandssitzungen weiter: analog-Foto CL

Eine öffentliche Sitzung des Räbker Kirchenvorstandes ist eben kein Gottesdienst und keine Andacht, sondern ein Meinungsaustausch von Person zu Person – diesmal in der Kirche – und ein sauberes Abarbeiten von Tagesordungspunkten auf Abstand, die seit mehreren Monaten (seit Februar) angefallen waren.

Der Braunschweiger Herzog (Wilhelm Ferdinand), der die „Kaffeemühle“ gegen 1800 als Nachfolgemodell im Quadrat erbauen ließ, hatte höchstwahrscheinlich nicht die Auswirkungen einer Pandemie, zum Beispiel der Pest, im Auge. Eher organisatorische und gestaltungstechnische Vorteile, die uns auch heute noch zugute kommen. Oder eben einfach den Willen des Mächtigen, sich gegen die Räbker durchzusetzen, die nämlich in der vor-napoleonischen Zeit einen anderen Ersatz ihres beschädigten Gotteshauses im Kopf hatten. Bedeutet für die analoge Sitzung des Vorstandes am 24. Juni unserer Digital-Zeit: Es gab keine Probleme mit dem modernen 11. Corona-Gebot, Nächstenliebe durch Abstand.

Die Haushaltspläne der Gemeinde und des Pfarrverbandes wurden verabschiedet. Ebenso wurde ein Schlussstrich unter den „hohen“ Wasserschaden in der Pfarre (Danke an die Versicherung!), der durch die Fa. Wahnschaffe, Süpplingen, bereinigt wurde und die erfolgte und durch die Pandemie unterbrochene Langzeitvermietung der Zimmer an eine Baufirma gezogen.

Über die Verwendung des Kirchgeldes 2020 wurde beraten. Anteile sollen bspw. in die Digital-Ausstattung des Pfarrverbandes fließen und in einen behindertengerechten Aufgang direkt an der Kirchentür von St. Stephani. So hat der Dorfwettbewerb 2027-2019 auch eine gute Idee für die Kirchengemeinde hervorgebracht.

Einmal im Monat wird Pfarrer Tobias Crins einen digitalen Gottesdienst anbieten. Der bisherige Zuspruch war beträchtlich und ist natürlich nicht mit einem „normalen“, körperlichen Gottesdienst in der Kirche vergleichbar. Jeder mag sich die ernsthaft gemeinte Frage stellen: Was fehlt uns bei diesem Verfahren „auf Abstand im Netz“?

Nächste öffentliche Kirchenvorstandssitzung ist am 26. August 2020, 18:30 Uhr, in St. Stephani.

CL

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.