Seit gestern: Nach den ELMSTUBEN öffnet auch das Freibad Räbke

Einzige Dame mit Dauerkarte – Fotos CL

Tatort: Freibad Räbke; Uhrzeit: 08:00 Uhr am 30. Mai 2020 im Corona-Zeitalter.

29 Badewillige (m/w) stehen in gehörigem Abstand voneinander und belagern locker und in freudiger Erwartung die „Eintrittspforte“ zu ihrem Freibad.

Schwimmmeisterin Sandra Bäthge und Fördervereinsvorsitzender Guido Ruhe als die offiziellen und inoffiziellen Ansprechpartner für Sorgen, Ideen und Informationen aller Art stand die Freude ins Gesicht geschrieben, dass das Badwasser am Schuntersee wieder fließen darf. Irgendwie für viele auch ein Akt der Befreiung!

„Dem Virus keine Chance!“ Diesen Handlungsgrundsatz spürt man in allen Arbeitsbereichen des jetzt noch weitläufiger wirkenden Räbker Schwimmbades. Der Blick und der Eindruck des jeweiligen Beobachtungsmoments ist ein ganz anderer, wenn die Anzahl der Besucher nach oben begrenzt ist. Intensives Blau, tiefes Grün und metallisches Glänzen beherrschen die Szenerie. Geräusche wirken irgendwie aus der Art geschlagen, aber doch auch natürlich. Man hört und sieht wieder Vogel.

Bad und Natur erstrahlen – auch ohne Menschen

Heute, am Pfingstsonntag bereits, sind in den 3 täglichen Bade- und Schwimmperioden insgesamt fast 100 Personen im Anmarsch. Ohne das vorherige Anmelden über das Netz – also ohne Internet – geht auch hier nichts. Morgen werden bei höher vorausgesagten Temperaturen die leicht bläulichen Lippen der Besucher aus dem Gesicht verschwinden und der Spaß noch intensiver werden.

Bitte informieren Sie sich auf der Website des Schwimmbades über alle Einzelheiten eines „Corona-Badeaufenthaltes“ in Räbke:
Wie und wo melde ich mich an? Wie ist das mit dem Duschen? Wie lange darf ich bleiben? …

https://www.freibadraebke.de/

Über eine Verlinkung können Sie ihre Einlasskarten (bis zu 5) ordern.

Stillleben: Speisekarte mit Hygiene

Zum Beispiel: Aufenthaltsverlängerung in den neuen ELMSTUBEN

Und es gibt sie wieder, die ELMSTUBEN, die schon seit längerem den Außerhausverkauf anbieten und jetzt unter Wahrung aller Sicherheitsmaßnahmen gastronomisch richtig zuschlagen können. Das Essen ist warm, das Bier steht kalt. Der Genussbogen ist geschlossen. Seien Sie neugierig und kommen Sie an und ins Wasser. Für die Logistik drumherum ist bestens gesorgt; auch die Ausstattung ist eine andere geworden. Isabell Pott, Betriebsleiter Daniel Elvis Herrmann und ihr Team freuen sich auf den Besuch der Räbker und aus der Umgebung.

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.