Die 7 Räbker Müller wissen es: Pfingstmontag ist immer Deutscher Mühlentag (DMT)

Auch im Corona-Jahr 2020!

Und auch mit Teilnahme der Mühle Liesebach (ML) in Räbke, die bisher mit großem Gefolge und einer motivierten „Masse“ von Ehrenamt aus logistischen und Fürsorgegründen nur alle zwei Jahre die Tore öffnet und in diesem Jahr am 1. Juni im Normalfall nicht teilgenommen hätte.

Aber was läuft zurzeit normal oder ist sogar der Normalfall? Manche meinen, sich zurückzunehmen, passiv zu verharren und auf besseres Wetter zu warten, bis der Spuk vorüber ist, sei die beste Lösung. Zunächst sehr bequem, allerdings weiß oder spürt wohl jeder, dass Angst und Furcht nur durch Tat bekämpft werden können. Lektion 1 im Psychologiestudium. Passivität verliert in Krisen grundsätzlich. Auch wenn man das Gefühl hat, dass unser deutschen Verwaltungssystem in vielen Fällen systembedingt eher zum Abwarten und Ausharren auffordert und nicht gerade zur Tat motiviert.

Auch die Deutsche Mühlenvereinigung, die eigentlich Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V., heißt, hat das erkannt.

Mühlentag in Räbke online

Am kommenden Pfingstmontag ab 10:00 Uhr findet mit umfassendem Programm der erste deutsche Digitale Mühlentag online statt.

So eröffnet die Corona- und Covid-19 Herausforderung auch für den hiesigen Mühlenverein und das kleine Räbke eine Chance, den eigenen Bekanntheitsgrad weiter zu erhöhen und den Mitmachern und Mitmacherinnen des Projektes Referenz zu erweisen, die sie auch auf der digitalen Plattform lang schon verdient haben.

Ein Mann – ein Video

Es war für den Vorstand des Fördervereins nicht sehr aufwändig, Horst Eberhard als Digital-Vorstand der Räbke AG zu überzeugen, mitzumachen und die Federführung zu übernehmen. Ein Gespräch, nach dem gleich stundenlang Videosequenzen aufgenommen wurden, reichte aus. Damit entstand nach Wunsch von Ansgar Rahmacher, Beirat in der DGR und gewerblicher Medienmacher, sehr kurzfristig über mehrere Nachtschichten auf dem Rechner von Horst Eberhard ein etwa 20minütiges Video über „das neue Leben“ der Mühle Liesebach vor, nach und bei Corona. Diese Bilder werden Grundlage für zukünftig noch folgende Video-Produktionen über die Mühle und das Dorf sein.

Das Montagsprogramm im Netz ist bisher nicht auf die Minute getaktet; es wird in der Zentrale der DGR in Bruchhausen-Vilsen zurzeit ganz sicher noch hektisch daran gearbeitet bis zur Veröffentlichung der „scharfen“ Version des Tagesablaufes. Wer mag, kann die Website schon vorher einmal besuchen. Hier ist sie:

https://www.muehlenromantik.eu

Und natürlich wird das ML-Video anschließend im Archiv der Website und auf unserem Räbker YouTube-Kanal zu sehen sein:

https://www.youtube.com/channel/UCRK7yNxHbpr99Z2xyFLxdjw

Eine von der DGR herausgegebene Presseinformation mit den vorerst getakteten Einzelheiten des Tages finden Sie hier:

Mahlen Sie bitte 2020 virtuell mit und freuen Sie sich auf 2021. Dann können wir hoffentlich wieder richtig Hand anlegen. Die Vorbereitungen dazu beginnen am kommenden Pfingstmontag online.

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.