55 Stimmen für Demokratie

Thomas Mann 1938 im Studio des New Yorker Radiosenders WQXR
Foto Eric Schaal – Weidle Verlag

Wir dürfen nicht zulassen, dass es
bequemer ist, Demokratie verächtlich
zu machen, als für sie einzustehen.

Frank-Walter Steinmeier

Nach den entsetzlichen, menschenfeindlichen Anschlägen, wie zuletzt in Hanau, nach dem zynischen Mißbrauch demokratischer Verfahren, wie kürzlich im Thüringer Landtag, nach dem sich immer weiter ausbreitenden politischen Populismus, ist vermehrt auch die Zivilgesellschaft gefordert sich zu positionieren und Stellung zu nehmen. Zivilcourage, Druck der Zivilgesellschaft, klare Abgrenzung ohne jedoch auszugrenzen sind nur einige der Schlagworte, die zur Zeit kursieren.

Wie passend, dass der deutsche Trägerverein Villa Aurora & Thomas Mann House e.V. nun die Idee der Radioansprachen Thomas Manns wieder aufgenommen hat und eine Reihe mit Ansprachen für die Demokratie veranstaltet, die auch die Süddeutsche Zeitung abdruckt und der Deutschlandfunk im Rahmen der Reihe Essay und Diskurs sendet.

Erfahren Sie mehr über 55 Voices for Democracy…

Spielenachmittag am Sonntag, den 01.03.2020

Die Kirchengemeinde Räbke lädt ein

Mensch, ärgere Dich nicht und sei am 01. März dabei ! – Genießen Sie einen gemütlichen Nachmittag im Jugend- und Gästehaus bei unterhaltsamen Spielen und einem verlockenden (!) 3-Gänge-Menü.

Stets aktuell informiert auf https://raebke.de/blog/

Stell Dir vor, es brennt und keiner kommt! Die Freiwillige Feuerwehr Räbke lädt ein zur Jahreshauptversammlung!

Ich kann mir vorstellen, dass auch Gäste gern gesehen sind.

CL

De Förster un sine Fru, die AG Blüh, die AG Dorfpflege und weitere Freiwillige auf dem Räbker Friedhof

Kaum sichtbare Schäden – Fotos CL

Der Dienstag (18.02.2020) war nun der Tag, an dem auf dem Räbker Friedhof forstlich eingegriffen wurde, nachdem Sturmböen und üppige Regenschauer das lang geplante und mit dem zuständigen Ausschuss der Samtgemeinde sowie mit der Verwaltung abgestimmte Vorhaben eine Woche zuvor verhindert hatten.

Lesen Sie bitte weiter…

Was heißt BINGO? B-raunkohl I-st N-icht G-rün,O-der?

Roul Betzner eröffnet den botanischen Nachmittag als Braunkohlwanderung

Wann ist eine Veranstaltung mit über 100 Teilnehmern und Teilnehmerinnen – darunter eine erkleckliche Anzahl von Kindern und Jugendlichen – eine dörfliche Übung? Diese Frage stellt sich die Turn- und Spielvereinigung Räbke e. V. schon seit einigen Jahren. Und wenn man nicht rechtzeitig springt, soll heißen, sich anmeldet, mag es sein, dass Platzgründe im Jugend- und Gästehaus (JuG), Am Kirchberg 40, zu einer Roten Karte führen.

Wandern Sie mit…

Pater Anselm Grün: „Aufrecht aus der Firma gehen!“ Teilnehmer aus dem Pfarrverband Lelm-Räbke-Warberg zu Gast im Schaumburger Land

Pater Anselm beim Unternehmertag auf Schloss Bückeburg

So hatten es sich die Veranstalter, die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe und die INITIATIVE für evangelische Verantwortung in der Wirtschaft, am 7. Februar gewünscht: ein mit 250 Teilnehmern gefüllter Festsaal, interessiertes Publikum aus ganz Niedersachsen, prächtig aufgelegte Musikerinnen aus der jüdischen Gemeinde Hannover, gezielte Nachfragen der Teilnehmer, wohl schmeckende Häppchen und Getränke und ein Redner sowie eine Podiumsdiskussion mit Praktikern aus dem richtigen Leben, die die Seele der Zuhörer und Zuhörerinnen trafen.

Lassen Sie sich führen…

In Braunschweig: Ein Traum verändert die Welt

I HAVE A DREAM…

Das Chormusical Martin Luther King erzählt vom Traum des amerikanischen Bürgerrechtlers, der die Welt mit seinem Einsatz für Menschenrechte und Gleichberechtigung verändert hat.
Herzstück der Aufführung in Braunschweig (zweimal) ist der Mega-Chor mit insgesamt über 500 Sängerinnen und Sängern aus der Region.

Geballte Chorkraft, die für Gänsehaut sorgt!

WDR

Die Aktualität der Geschichte springt einem ins Auge.

Eckart von Hirschhausen

An der Stelle wäre es schön, wenn sich Geschichte wiederholt; nicht nur in Amerika.

Weitere Informationen unter https://king-musical.de

CL

Drei Generationen Frauenhilfe in Räbke – Lilli Gödeke ist seit 30 Jahren Vorsitzende Spenden ist nicht alles

Die Räbker Frauenhilfe heute. Lilli Gödeke (3.v.l.) ist 30 Jahre Vorsitzende; Pfarrer Tobias Crins (2.v.l.) und Adelheid Schnelle (hintere Reihe 2.v.r.)-Fotos CL

Der 8. Februar 1935 war Gründungstag der Räbker Frauenhilfe. In eine Zeit hineingeboren, die in Stadt und Land andere Einstellungen präsentierte, als die Werte, die für uns heute selbstverständlich sind oder besser, sein sollten. Else Weibusch war eine der Gründerfrauen und die erste Vorsitzende in schwieriger Zeit. 39 Frauen begannen damals ihre sozialdiakonische Arbeit. In diesen Zusammenhang stellte Bürgermeister Rainer Angerstein seine kurze Laudatio in St. Stephani.

Verfolgen Sie, wie es weiterging…

Evangelische Frauenhilfe: 1935 – 2020 sind 85 Jahre sozialdiakonische Arbeit in Projekten vor Ort – Jubiläum in Räbke

Sonntag, 9. Februar 2020, 14:00 Uhr

Treffpunkt: St. Stephani

Nach dem Festgottesdienst findet ein Gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im Jugend- und Gästehaus statt, wie die Vorsitzende der Räbker Frauenhilfe, Lilli Gödeke, in der Einladung schreibt.

Der Landesverband der Evangelischen Frauenhilfe verbindet über 2.400 Frauen in ca. 150 Gruppen in vielen Gemeinden der Ev.-luth. Landeskirche Braunschweig. Neben Räbke gibt es in der Samtgemeinde Nordelm Gruppen in den Gemeinden Süpplingen und Süpplingenburg.

Frauen verbinden

Die Ev. Frauenhilfe wird getragen von der Idee, Frauen in christlicher Gemeinschaft zu verbinden. Sie will Frauen auf ihrem christlichen Glaubensweg stärken, sie zu ökumenischem Denken und Handeln anregen und darin unterstützen, sich aus der Gruppe heraus in Konflikt- und Notsituationen zu engagieren.

aus dem Leitbild der Ev. Frauenhilfe

Weitere Informationen:

https://www.frauenhilfe-bs.de/was-uns-bewegt/leitbild.html

CL