Gewässerwoche endet in Groß Schwülper – Sven Plöger in Warberg – Feuerwehr feiert Florianstag

Karawane der Gewässerwoche Schunter am Zielort Groß Schwülper angelangt
Foto Klaus Röhr

Ob die 3.500 Besucher vom vergangenen Sonntag in Räbke heute in Walle/Groß Schwülper die Stelle erreicht haben, wo die Schunter in die Oker mündet? Ich glaube, eher nicht. Dazwischen und auf dem Wege dorthin lagen so viele Veranstaltungen unterschiedlicher Art – vom Fachvortrag bis zum Theaterspiel – und am Montag noch ein Unwetter, dass ein Massen-Eintreffen an der Mündung eher unwahrscheinlich war.

A propos Unwetter…

Angekündigt hatten wir, dass Räbke am Montagabend so aussieht wie vor der Eröffnungsveranstaltung. Weit gefehlt. Die Monatsration Niederschlag, die am Montagabend vom Himmel floss, ermöglichte, nur das Nötigste zu tun. Der Rest war Improvisation über drei Tage, denn die meisten der 140 ehrenamtlichen Unterstützer befinden sich ja über Tag noch in Lohn und Brot. Und soviel rüstige Rentner ohne andere Aufträge und dann noch mit Schlüsselgewalt, besitzt selbst der Räbker Senioren-Talentpool nicht. Aber am Freitagnachmittag war dann mit großer Eigeninitiative der Familie Schliebs auch das letzte Bühnenteil in der Mehrzweckhalle der Samtgemeinde in Süpplingen gelandet. Wem jetzt noch Ausrüstungsgegenstände fehlen oder wer gar etwas abzugeben hat, melde sich bei BM Rainer Angerstein (Tel. 05355 1665).

Wasserübungen bei Carsten u. Dorothee Borkam
Foto Christian Lubkowitz

Jedenfalls nutzte Wetterfrosch Sven Plöger am vergangenen Dienstag bei seinem Fachvortrag im Zuge der Schunter-Fachkonferenz diese Steilvorlage. Denn, bedingt durch die regnerische Großwetterlage, hatte er auf der der Fahrt von Thüringen nach Warberg in der Nacht zum Dienstag einige tierische Erlebnisse, die mit toten Fischen aus dem Warberger Burggraben endeten. Damit startete er seinen hoch interessanten Vortrag über Wetter, Klima, Klimawandel und den Einfluss des Menschen.

Sven Plöger: Eine gute Minute bei den Tagesthemen; in Warberg redete er erheblich länger
Foto Christian Lubkowitz

Eine tolle Woche ging zu Ende. So titelte Katja Weber-Diedrich vom Helmstedter Sonntag heute. Ja, sie hat recht. Und im übertragenen Sinne verabschiedete sich die Gewässerwoche auch mit Wasser. Denn am heutigen Sonntag feierten die Freiwilligen Feuerwehren aus der Samtgemeinde Nord-Elm und Lelm den Florianstag 2019 mit einem Gottesdienst unter Leitung der Pfarrer Bernhard Sieverling und Tobias Crins in St. Georg zu Warberg. Wir haben den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden viel zu verdanken. Nicht nur anlässlich des Hochwassers am vergangenen Montag und des Brandes im Ferienpark am vergangenen Dienstag. So passt alles zu allem. Nach dem Gottesdienst durfte gefeiert werden.

Brandmeister nach vorn: Dirk Fricke, Lelm (r.) und Matthias Rößchen, Samtgemeinde Nord-Elm
Foto Christian Lubkowitz

CL

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.