Ein vielfältiger Sonntag: Flohmarkt und AgrarScouts

Gelbes Signal für Nachhaltigkeit. Foto Bernd Unnasch

An 11 Dorfstraßen Luftballons

Wikipedia sagt: „Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen Sinne ein Markt, auf dem gebrauchte Gegenstände von Privatleuten für andere Privatleute angeboten werden. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.“

Flöhe geben die Mitmacher am kommenden Sonntag (hoffentlich) beim 1. Räbker Flohmarkt ab 14:00 Uhr – eingebunden in die Eröffnungsveranstaltung der Gewässerwoche Schunter – nicht weiter, interessante Gegenstände schon. Dagmar Kersten hat als Organisatorin 25 Marktstände an 11 Dorfstraßen zum „Flöhen“ gewonnen. Luftballons sind das sichtbare Zeichen für Handelsaktivitäten. Sehen Sie selbst!

Flohmarkt-Flyer herunterladen…

AgrarScouts: Moderne Landtechnik gehört zum Leben

Manchmal nimmt das Bild der Landwirtschaft in den Medien einen etwas diffusen Charakter an. Woanders als im Ländlichen Raum und dann noch im typisch agrarstrukturierten Räbke, kann man besser Aufklärung betreiben und die Verbraucher und Verbraucherinnen auf einen Weg mitnehmen, der heißt: Zuhören, sauber informieren und Techniknutzen für die Gesellschaft erklären.

AgrarScouts vom Forum Moderne Landwirtschaft beherrschen das. Drei von ihnen – junge Landwirte – kommen am Sonntag nach Räbke. Sie erhalten Unterstützung von Landwirt Friedrich Reinold aus Wobeck/Schöningen, der mit seinem Spezialschlepper zur Verschlauchungstechnik in die Dorfmitte von Räbke kommt. Man kann getrost vermuten, dass Wasser, Dünge-Verordnung und organische Dünger im Mittelpunkt der Gespräche stehen werden.

Als Ergebnis erhoffen wir uns die Einsicht: Bienenfreundliche Blumenwiese und moderne Technik sind kein Gegensatz in gelebter Nachhaltigkeit der Landwirtschaft, sondern gehören zusammen.

Über das Forum Moderne Landwirtschaft e. V.

Im Forum haben sich Verbände, Organisationen und Unternehmen der Agrarbranche zusammengeschlossen. Ihr gemeinsames Anliegen ist es, über die moderne Landwirtschaft zu informieren und den Dialog zwischen Gesellschaft und Landwirtschaft zu stärken. Diese Aktivitäten finden unter dem Dach der Marke „Unser aller Wissen. Die Moderne Landwirtschaft“ statt. Das Forum zählt aktuell 61 Mitglieder und wird von rund 200 landwirtschaftlichen Betrieben unterstützt.

Besuchen Sie die Website…

CL

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.