Das volle Programm zur Schunterwoche in Räbke und Frellstedt

Sebahat Arifi, Braunschweiger Zeitung – Helmstedter Nachrichten 10.05.2019


In Räbke und Frellstedt wird die Schunterwoche eröffnet. Zum Auftakt am 19. Mai bieten die Organisatoren ein volles Programm.

Zum Auftakt der Gewässerwoche Schunter am Sonntag, 19. Mai, wird in Räbke und Frellstedt so viel Programm geboten, dass es an dieser Stelle gar nicht in Gänze vorgestellt werden kann. Und das ist nur der erste Tag einer ganzen Aktionswoche.

Bis zum 26. Mai wird die knapp 60 Kilometer lange Schunter mit mehr als 40 verschiedenen Veranstaltungen in den Mittelpunkt gerückt – von der Quelle in Räbke bis zur Mündung in Walle sind alle Landkreise und Städte beteiligt, durch die die Schunter fließt. Da gibt es Fachkonferenzen, Führungen, Radtouren, Musikveranstaltungen, Aktionen im und am Wasser, Theaterstücke und, und, und.

Die Gewässerwoche steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies und ist eine Initiative des Kommunalen Umweltaktion (UAN). Als Veranstalter fungiert die ILE-Region Elm-Schunter, vertreten durch das Regionalmanagement der Planungsgesellschaft Amtshof Eicklingen. Projektträger ist der Wasserverband Weddel-Lehre (WWL). Doch ohne die zumeist ehrenamtlichen lokalen Akteure ginge gar nichts. Das zeigte sich auch während eines Pressegesprächs in Räbke, bei dem das Auftaktprogramm vorgestellt wurde, das im Quellort der Schunter als auch in Frellstedt stattfindet.

Räbkes Bürgermeister Rainer Angerstein lobte die „tolle gemeinschaftliche Aktion, die mit sehr viel Arbeit und Organisation verbunden“ sei. „Deshalb wäre es die größte Belohnung, wenn es ein schöner Tag mit vielen Besuchern wird.“. Räbke und Frellstedt haben sich unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Während sich in Räbke alles um Musik dreht, stehen in Frellstedt Familien im Vordergrund.

27 verschiedene Musikgruppen treten in Räbke ab 14 Uhr auf den Höfen Angerstein, Borkam, Buchholtz und Lippelt auf. Doch Programm gibt es noch vor der offiziellen Eröffnung um 13.30 Uhr. Um 11 Uhr beginnt im Freibad ein Gottesdienst, in dessen Anschluss Dieter Prüschenk zu einer Pilgerwanderung entlang der Schunter einlädt. Auch die Mühle Liesebach ist mit Aktionen beteiligt und wird erstmals die wieder voll restaurierte Technik in Betrieb nehmen und Korn mahlen. Außerdem geplant: Der eigens eingerichtete neue Schunter-Radweg wird eröffnet.

Um 12 Uhr wird das Programm in Frellstedt eröffnet. Im Atelier am Mühlenhof werden Kunst- und Kinderaktionen wie das Falten von Wassertieren aus riesigen Papierbögen angeboten. Außerdem werden Schuntergeschichten gesammelt und aufgeschrieben. Die Heimatstube öffnet, es gibt ein Kinderfest, und der Imkerhof gewährt einen Blick hinter die Kulissen. Zum Abschluss begleiten die Straßenmusiker von Zuna Rota die Frellstedter nach Räbke, um dort zusammen zu feiern.

Sebahat Arifi, Braunschweiger Zeitung – Helmstedter Nachrichten 10.05.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.